Bild Rettet den Regenwald e.V.

 
Welcome
Home
Aras
Arakanga
Ararauna
Hyazinth Ara
Dunkelroter Ara
Rotbugara
Rotohrara
Rotrückenara
Großer Soldatenara
Kleiner Soldaten Ara
Spixara
Blaulatzara
Lears Ara
Hahns Zwergara
Türkis Ara (Meerblauer Ara)
Amazonen
Blaustirnamazone
Gelbnackenamazone
Grünwangenamazone
Gelbwangenamazone
Krankheiten
Mangelerscheinungen
PBFD
Aspergillose
Verhaltenstörungen
Rachitis
Verschiedenes
Nistkästen
Rettung des Spixaras
Impressung
Banner
Links
 

Rotrückenara

Rotrückenara (Ara maracana)


Unterarten:  Ara maracana oratrix
                        Ara maracana magana


Berschreibung:

Deser Ara gehört zu den kleineren Vertreter wird auch Rotrückenzwergara. Er erreicht eine Größe von 44cm, meist die Männchen  werden so groß. Die Weibchen fallen meist kleiner aus. Ein solcher Zwerg kann an die 250g wiegen.  Die Tiere sind in der äußerlich vom Geschlecht trennbar. Das Männchen ist in der Gesamtheit grün. Die Stirn ist in einen satten Rot klar erkennbar. Am Unterrücken ist ein kleiner roter Fleck der dem Ara dem Namen gibt. Er Zeichnet sich auch durch eine breite nackte Augenhaut aus, die bis zum Schnabel des Tieres führt. Das Untergeflügel ist olivgelb. Sein Schnabel ist Schwarz und seine Extzremitäten sind Grau. Die Iris des Männchen ist organebraun. Das Weibchen hat weniger Rot an der Strin. Aber einige meinen das liegt am Erbgut der Tiere. Was deutlich zu erkennen ist das die Mädels ein intensvier ausgeprägten V förmigen Fleck auf dem Rücken haben. Die Jungvögel haben im Nest noch hellere Schnäbel dies verfärbt sich mit zunehmenden Alter. Nach dem von mir geschätzen Vogelexperten Wolfgang de Grahl wird der Oberschabel schneller dunkler als der Unterschnabel. Nach dem Nestverlassen soll bloß noch die Oberschnabelspitze hell sein. Auch die roten Flecken variieren bei den Jungvögel noch stark. Diese sind noch schwach gezeichnet.




Copyright bei Susanne Warnke Papageien-Paradies Sonsbeck

Verbreitung


Marakanas sind Verbreitet von Ost-Brasilien (Para, Maranhao, Mato-Grosso, Rio Grande do Sul), Paraguay bis nach Nordost-Argentinien hinnein. Dieser Mittelgroße Ara bewohnt hier Savannengebiete mit Baumbestand und Wälder, meist an Flüssen. Auch an der brasilianischen Küste kann man sie antreffen, aber das ist selten der Fall.
Der Marakana ist trotz eines Bestandes von etwa 10.000 Tieren vom Aussterben bedroht. Das bedeutet das dieser wunderschöne Vogel auf den Anhang 1 des Washingtoner Artenschutzübereinkommen. Gerade die Unterart " Magna" ist ja noch viel stärker betroffen als "Oratrix".

Nahrung in freier Wildbahn

Es ist sehr wenig über Ihre Ernährung bekannt. Sicherlich werden Sie sich auch wie andere Aras von Samen, Nüssen, Pflanzenteilen, Früchten und Beeren ernähren. Nach angaben von Farmer sollen diese auch hin und wieder sich auf den Mais und Getreidefeldern gesehen wurden sein.Wo diese verheerende Schäden angerichtet haben sollen Davon gehe ich aus das er sich auch davon ernährt.

Besonderes Merkmal:

Nach Angaben von Eckelberry soll sein Flugverhalten anderes sein als bei anderen Araras.

Der V förmige Fleck am rücken des Tieres, der den Vogel auch dem Namen gibt.




Copyright bei Susanne Warnke Papageien-Paradies Sonsbeck

Haltung:

Der Marakana wird eher wenig von Menschen gehalten. Sie sollen nach Grahl ruhrige Vögel sein. Die sich öfters beobachten lassen. Auch eine mir Bekannte sehr nette Halterin die mir freundlicher Weise dies Bilder zur Verfügung gestellt hat. Sagte das sich die sehr schön beobachten lassen. Haben Sie vielen Dank. Ansonsten hörte ich nur gutes über die majetätischen Vögel. Das Resultat ist das es im Verhältnis zu anderen Aras realtiv ruhrige Vögel sind. Aber nervige Nachbarn oder überempfliche
Nebenansäßige können dies als stören empfinden. Generell empfehle ich ein Paarhaltung so wie bei jeglichen Papageien auch. Die Tiere sollten Frostfrei über den Wintergebracht mit Hilfe eine s Schutzhauses mit dem entsprechenden Inventar. Eine Wärmespot ist unversichtbar. Am besten ist wenn Sie sich eine Fußbodenheizung in das Schutzhaus einbauen lassen um jedes Risko zu vermeiden. Diese Aras sind schon selten da müssen Sie auch alles in Ihrer macht stehen dafür tun. Am besten ist wenn Sie für Nachwuchs sorgen damit der Bestand auch erhalten bleibt. Die Mindestmaße für die kleinen sollten mindesten 5m x 2m x2m (LxBxH) sein.
In der Voliere sollten sich stets immer Äste befinden, da die Aras ein starkes Nagebedürfnis haben.

Nahrung in der Haltung:

Zu 50 bis 60 % besteht das Futter für Marakanas aus Körnern. Zudem sollten täglich frisches Obst für Papaya (sehr wichtig enthält  viel Kalzium), Mangos, Bananen, Cherylmole, Feigen, sowie Gemüse wie Zuccini, Möhren und Grünfutter(Wildkräuter,Blattsalat) gereicht werden. Als Zusatzfutter eignen sich Mineralstoff, Vitaminezusätze, tierisches Eiweiß wie Heuschrecken und Schwarzkäferlarven ganz besonders in der Brutzeit, halbreife Maiskolben und frische Obstbaumzweige wie Apfelbaum.

Danksagung

Ich möchte mich hiermit rechtherzlich bei Susanne Warnke Papageien-Paradies Sonsbeck bedanken. Sie hat mir freundlicher Weise Fotos zur Verfügung gestellt.
Bitte Besuchen Sie Ihre Homepage um Ihre lobbenswerte Arbeit zu würdigen. Sie ist immer mit Herz und Seele bei Ihren Papageien. Diese schamande Frau hat sich als Aufgabe gestellt Wissen zu vermitteln ,um das Papageien Leid zu mindern. Des weiteren ist Sie einer der jenigen der Marakanas züchtet und einen wichtigen Teil zur Arterhaltung beiträgt.

Haben Sie vielen Dank für alles.




Heute waren schon 11 Besucher (46 Hits) hier!
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Alle Bilder und Texte stehen unter Copyright. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, das diese Homepage privater Natur ist und somit kein Gewerbe ist. Wir betreiben unsere Homepage nicht aus komerziellen Interessen. Diese Seite ist ehrenamtlich.Um das Leid der Papageien zu mindern ob verschuldet oder unverschuldet verursacht und wir möchten darauf aufmerksam machen ,dass diese majestätischen Vögel auch uns in ferner Zukunft erhalten bleiben.