Bild Rettet den Regenwald e.V.

 
Welcome
Home
Aras
Arakanga
Ararauna
Hyazinth Ara
Dunkelroter Ara
Rotbugara
Rotohrara
Rotrückenara
Großer Soldatenara
Kleiner Soldaten Ara
Spixara
Blaulatzara
Lears Ara
Hahns Zwergara
Türkis Ara (Meerblauer Ara)
Amazonen
Blaustirnamazone
Gelbnackenamazone
Grünwangenamazone
Gelbwangenamazone
Krankheiten
Mangelerscheinungen
PBFD
Aspergillose
Verhaltenstörungen
Rachitis
Verschiedenes
Nistkästen
Rettung des Spixaras
Impressung
Banner
Links
 

Hyazinth Ara




Copyright bei Zoo Leipzig GmbH Die Fotos wurden mir freundlicher Weise vom Zoologischen
Garten Leipzig zur Verfügung gestellt.
www.zoo-leipzig.de/
Vielen Dan
k.

Hyazinth Ara
(Anodorhynchus hyacinthinus)


Die gesamt frei lebende Population soll auf nur noch 3000 Tiere geschätzt werden.

Der Anodorhynchus hyacinthinus ist der größte Vertreter seiner Art. Seinen 1,5Kg und seinen 100cm. Sein Kobaltblaues über den Gesamten Körper laufendes Gefieder zeigt sein anmutiges Wesen in tollster Pracht. Seinen schmalen unbefiederten gelben Ring rag wie eine Krone hervor. Sein Schwanz ist lang und zugespitzt. Am unteren Schnabelansatz befindet sich ein unbefiederter ins Auge stechender gelber Kinnfleck. Mit seinen kräftigen Schnabel knackt er ohne Probleme harte Nussschalen , des weiteren ist eine gute Kletterhilfe.



Copyright bei VogelPark Walsrode GmbH

DAS BILD WURDE MIR FREUNDLICHER WEISE VOM VOGELPARKS WALSRODE ZUR VERFÜGUNG GESTELLT Homepage: www.vogelpark-walsrode.de/
Vielen DanK.

Das Verbreitungsgebiet sind die tropischen Wälder Südamerikas, Wälder mit großen Palmenbestand werden bevorzugt.

Als Nahrung nutzt der Hyazintara Samen, Nüsse Obst. Die harten Palmennüsse stellen für den Ara keine Hindernisse dar. Das fressen der Nahrung erfolgt immer in Morgen und Dämmerungsstunden.

Hyazinth-Aras haben in der freien Natur eine Lebenserwartung von rund 25 Jahren. In Gefangenschaft können einige die majestätischen Tiere sogar bis zu 90 Jahre alt werden.



Copyright bei mongabay.com
Diese Tiere haben ein ausgeprägtes Revierverhalten. Ihre festen Territorien werden ganz besonderes in der Brutzeit hartnäckig verteidigt. Die Hyazinth-Aras leben in kleinen Familiengruppen ,die bis zu aus 6 Vögeln bestehen können.
Normalerweise handelt es sich immer um die Elterntiere mit Ihrem Nachkömmlingen. Die Tiere leben in einem geeigenten und großbemessenem Nistplatz, wie bei jeden Papagei handelt sich um eine Bruthöhle. Die Bruthöhle ist entweder wieder in einer Palme oder an einer steillen Felswand.Das Ara-Weibchen legt nach erfolgreicher Paarung 2 bis 3 Eier ins Nest.

Die Brutzeit beträgt wie bei dem Ararauna 27Tage. Nach ca. 90 bis 110 Tagen verlassen die Jungvögel das Nest und bleiben bis zur nächsten Brutsaison in Gesellschaft ihrer Elterntiere. Die Jungvögel besitzen nicht ein so glänzendes Gefieder.

Besonderheit:

Im Pantanal soll eine Fazenda geben, wo sich seit 30Jahren Blaue Ara zum übernachten treffen. Es sollen regelmäßig mehr als 200 Tiere dort übernachten. Mit denen dort anderen Papageien die den Schlafplatz auch nutzen sollen es mehr als 1000 Tiere sein..
Copyright bei mongabay.com

Der Ara gilt als stark gefährdet. Immer wieder kommt es vor das diese Tiere in freier Wildbahn illegal von Wilderen gefangen und dann an Tiersammler und fragwürdige Tierliebhaber verkauft würd. Diese Tiere sind enorm Kosten spielig. Nicht nur die Wildere sind an der starken Dezimierung allein Betteiligt. Hier zu steht auch die Zerstörung des Lebenraumes, diese Habitat werden Jahr für immer kleiner. In freier Wildbahn leben ca. noch an die 5000 Tiere und in Gefangenschaft um die 3000.

Aber durch Zuchtprojekte und eine intensive Forschung gelingt es eine Hohe durchbring-Quote zuerreichen. Damit sind die Nachzuchten immer öfter zum aus Wildern bereit.



Heute waren schon 9 Besucher (31 Hits) hier!
 
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
Alle Bilder und Texte stehen unter Copyright. Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, das diese Homepage privater Natur ist und somit kein Gewerbe ist. Wir betreiben unsere Homepage nicht aus komerziellen Interessen. Diese Seite ist ehrenamtlich.Um das Leid der Papageien zu mindern ob verschuldet oder unverschuldet verursacht und wir möchten darauf aufmerksam machen ,dass diese majestätischen Vögel auch uns in ferner Zukunft erhalten bleiben.